Unsere Zucht

IC. Rigani vom Snowvalley*CH

White Goddess's Norwegian Forest Cats

Wir züchten Norwegische Waldkatzen seit 2009. Genauer gesagt, seit dem 18. März 2009. An diesem Datum haben wir die Urkunde unseres Zuchtnamens "White Goddess's" erhalten. Auf der Suche nach einem Zuchtnamen flogen uns viele verschiedene Namen durch den Kopf. Eines war klar, es sollte etwas mit "Weiss" sein. Denn im Vordergrund steht bei uns ganz klar die Zucht von weissen Norwegischen Waldkatzen. Wir lieben die Anmut dieser grossen Tiere in reinem Weiss. Schliesslich entschieden wir uns für einen Zuchtnamen, der unsere erste Zuchtkatze erwähnen soll. IC. Rigani vom Snowvalley*CH war unsere erste Zuchtkatze, bei der wir sogar den Namen selber auswählen durften. Wir entschieden uns damals für "Rigani", eine Nordische Göttin. Und dann war es eigentlich ganz leicht. Setzte man nun unsere Lieblingsfarbe "Weiss" mit unserer "Göttin" zusammen, erhielt man "Weisse Göttin" und auf englisch "White Goddess". Unsere Zucht war geboren und wir sind auch heute noch stolz auf unseren Zuchtnamen.

Wir setzen uns für charakterstarke und typvolle Norwegische Waldkatzen ein. Im Vordergrund steht für uns die Aufzucht eines verschmusten und menschenbezogenen Norwegers. Dies verlangt von uns eine gewisse Selektion beim Katzenkauf für die Zucht, ermöglicht uns aber somit eine gezielte und gute Linie herbeizuführen. Unsere Jungtiere ziehen wir mit grösster Sorgfalt und Liebe auf. Die ersten Wochen sind sie nie alleine, um Notfällen vorzubeugen. Alle Katzen gebären in unserem Schlafzimmer und die Kinderchen bleiben auch die ersten 4 Wochen dort. Dann allmählich wird die Wohnung erkundet. Wir legen sehr viel Wert darauf, dass die Katzen gut sozialisiert werden. Aus diesem Grund kommen bei uns regelmässig liebe Kinder zu besuch und unser Hund prägt die Kleinen auf andere Vierbeiner. Viel Spielspass und Menschenkontakt ist wichtig, um ein verschmustes und gut sozialisiertes Jungtier abzugeben. Deshalb bleiben unsere Jungtiere auch 16 Wochen bei uns. Nach dieser Zeit können wir sicher sein, dass sie alle Impfungen gut überstanden haben und gestärkt in ein neues Abenteuer aufbrechen können.

Zu einer verantwortungsvollen Zucht gehört für uns auch, dass die Katzengruppe harmonisch und liebevoll miteinander leben. Querulanten müssen bei uns leider die Katzengruppe verlassen. Auch wenn sich eine der Katzen in der Gruppe deutlich nicht mehr wohl fühlt, suchen wir für diese ein neues Zuhause. Dies fällt uns natürlich jedesmal sehr schwer. Aber diese Katze dann glücklich in ihrem neuen Zuhause zu sehen, wo sie regelrecht aufblüht und das Leben nur noch in vollen Zügen geniessen kann, erleichtert uns die schwere Entscheidung jedesmal.


Unsere weisse Göttin Rigani hat uns drei wunderschöne Würfe geschenkt, woraus wir unseren Vermont, ein sehr schöner Norwegerkater, behalten haben. Mit sechs Jahren haben wir sie kastriert und hätten sie gerne bis an ihr Lebensende bei uns behalten. Leider war es bei ihr aber schnell klar, dass wenn sie keine Babies mehr kriegen kann, sie auch nicht länger in einer Zucht leben möchte. Sie zog sich stark zurück und kam mit der Situation nicht klar. Schweren Herzens haben wir uns von ihr getrennt und ein neues Zuhause gesucht. Der Abschied fiel uns sehr sehr schwer. Glücklicherweise hat sie nun eine neue wundervolle Familie im schönen Obwalden gefunden, die sich so rührend um sie kümmern. Wir können sie jederzeit besuchen und sind froh, dass sie doch noch so "nah" bei uns ist.

SC. CH*White Goddess's Vermont

leidenschaft für norwegische waldkatzen

s i n c e    2 0 0 9